Mein Freund Georg

Mag.Ulrich Wanderer

Mag. Ulrich Wanderer

Danke Georg

Gelegentlich treffe ich auf der Straße einen guten Freund, Georg mit Namen – wobei er auch Peter, Michael oder auch Sandra (dann wohl eher Freundin) heißen könnte. Wir kennen und schätzen uns seit Jahren, eigentlich Jahrzehnten und plaudern sehr gerne, wobei sich die Gespräche in letzter Zeit auch um das unvermeidliche Coronathema drehen. Nein, wir haben nicht denselben Standpunkt und kommen daher auch nicht auf denselben Nenner. Ja, dir reden im Freien und wohl nicht nur meinetwegen mit einem gewissen Abstand. Wir teilen jedoch mehr als uns trennt:

Die grundsätzliche christliche Weltanschauung
Den Wunsch nach einer vernünftigen Kommunikation
Den Leidensdruck, der sich aus der aktuellen Spaltung ergibt
und vor allem
Die wechselseitige Wertschätzung

Daher sind unsere Gespräche auch von größtmöglichem Verständnis für den Standpunkt des anderen geprägt und selbst in jenen Punkten, in denen das Verständnis bei aller Anstrengung nicht unmittelbar hinter dem nächsten Busch hervorspringt, bleibt die persönliche Wertschätzung als unverrückbarer Grundsatz.

Meist verabschieden wir uns mit dem Wunsch „Bleib gesund“, der von uns beiden aus tiefstem Herzen kommt, da nicht die Wut, sondern wohl eher die Sorge um das Wohlergehen des anderen an erster Stelle steht.

Take care!